Fußballerischer Befreiungsschlag für den CVJM Renningen

von Steffen Mörk

Großbottwar – CVJM Renningen 0:4
 
Befreiungsschlag für den CVJM Renningen
Nach dem missglückten Start in die Rückrunde 2013 mit zwei Niederlagen, gelang den Jungs vom Rankbach in einem sehenswerten Spiel ein 4:0 Auswärtserfolg. Nach einem dynamischen Start der Gastgeber kam Renningen nach holprigen ersten Minuten doch noch gut ins Spiel. Die Gästemannschaft dominierte ab Minute 10 – allen Personalsorgen zum Trotz – das Spiel über weite Strecken. Konsequentes Pressing brachte sowohl den Keeper als auch die Abwehr der Großbottwarer immer wieder in Verlegenheit. So ergab sich die erste Großchance (15. Min) für Sebi, der auf der 10er Position ein überragendes Spiel ablieferte. Leider belohnte er sich nicht in dieser Szene mit einem Tor. Renningen musste noch bis Minute 29 warten bis es das erste Mal klingelte. Fritz netzte eiskalt zum 0:1 – gleichzeitig der Pausenstand.
Die Renninger Mannschaft war bis in die Haarspitzen motiviert und zeigte auch in der zweiten Halbzeit ein souveränes Spiel, dem die Heimmannschaft nur wenig entgegenzusetzen wusste. Das extrem schnelle Umschalten der Renninger von der Defensive in die Offensive hätte vermutlich auch Jürgen Klopp überzeugt. So kam Renningen durch gezielte Konter über die Flügel immer wieder zu exzellenten Chancen. Und wieder war es Fritz, der zum 0:2, 0:3 und 0:4 vollstreckte. Die Abwehr der Gegner hatte ihm meist nichts entgegenzusetzen. Genauso konnten sich die Flügelflitzer Stefan E. und Seba immer wieder durchsetzen. Diese kompakte Mannschaftsleistung vom Keeper bis zum Sturm stimmt Renningen positiv für das anstehende Derby gegen den EJW Malmsheim.


Zurück