Aktivitäten 2021

von Posaunenchor (Kommentare: 0)

Posaunenchor - Wintersaisson

Im zweiten Coronawinter durften wir im Vergleich zur letzten Advents- und Weihnachtszeit unsere Aktivitäten etwas ausweiten. Im November haben wir unsere Proben unter 2G+ fortgesetzt und konnten noch in großer Besetzung am 1. Advent den Gottesdienst begleiten. Glücklicherweise hatten wir damals schon eine 100%ige Impfquote. Durch die Schließung des Gemeindehauses für Erwachsenengruppen nach dem ersten Advent war es uns leider nicht möglich den Probenbetrieb aufrecht zu erhalten und mussten somit, wie so viele andere auch, in dieser Zeit mit musikalischen und geselligen Einschränkungen leben.
Spontan haben wir uns daher dazu entschlossen an jedem Adventssonntag um 18.30 Uhr ein kleines Adventskonzert am Ernst-Bauer-Platz abzuhalten. Was in 2020 nur in einem 2 Frau/Mann-Team möglich war konnten wir jetzt mit allen Chormitgliedern die Lust dazu hatten anbieten. Wir waren an jedem Sonntag eine große Gruppe und haben viele Abendspaziergänger erreicht.
Am vierten Advent haben wir dann im Krankenhaus Leonberg und im Haus am Rankbach Adventslieder gespielt – natürlich „Open Air“.
Am Heiligabend durften wir in diesem Jahr auch wieder unsere Kurrende-Tour durch Renningen machen, um anschließend auf dem Kirchplatz noch den Heiligabendgottesdienst mitzugestalten.
Das Jahresende beschlossen wir dann wie immer mit der Begleitung des Silvestergottesdienstes, allerdings in kleiner Besetzung.
Das neue Jahr beginnen wir traditionell mit der Begleitung bei der Sternsingeraussendung der katholischen Kirche vor dem Rathaus. Im Januar und Februar hatten wir dann noch Gottesdienstbegleitungen in wechselnden kleinen Besetzungen. Am 13. Februar haben wir dann noch in großer Besetzung als Gruß unserer Kirchengemeinde die Verabschiedung von Herrn Pitzal musikalisch umrahmt.
In der Summe waren wir trotz Pandemie auch über den Winter wieder präsent, ordentlich unterwegs, und viel an der frischen Luft. Wir sind stolz und dankbar für unsere intakte und stabile Chorgemeinschaft und dafür, dass trotz der Pandemie nicht nur alle dabeigeblieben sind, sondern auch immer da waren wenn es galt.
Im März mussten wir schweren Herzens unserer alljährliches Probenwochenende in Brettheim absagen, haben uns dafür aber am 12. März zu einem Probentag im Gemeindehaus getroffen. Es steht ja auch wieder viel an. Die Konfirmation am 8. Mai und dann planen wir Anfang der Sommerferien auch wieder eine kleine Sommerserenade zwischen Kirche und Gemeindehaus. Darüber hinaus Gottesdienste, Erntebitt, Plätzlesfest …
Alle diejenigen die unser Treiben über die letzten Monate nicht so mitbekommen haben, dürfen also versichert sein, dass weder wir noch unsere Ventile eingerostet sind.
Ihr Posaunenchor

Weiterlesen …

von Steffen Mörk (Kommentare: 0)

Ü50 - Städtereise Worms/Speyer 2021

Für den 24./25. September hatte der Ü50-Kreis eine Reise nach Worms und Speyer organisiert, der sich auch etliche Kantoreimitglieder anschlossen. Der Bilderreigen lässt teilhaben an den Führungen "Das jüdische Worms", "Luther in Worms", "Speyrer Stadtspaziergang" und der Domführung in Speyer. Die Teilnehmenden waren sich einig: Es war eine lohnende Reise. Sie führte in zwei Kaiserstädte und zu zwei mittelalterlichen Domen und gab Einblick in die lange und schwierige Geschichte der Juden in Deutschland.


Weiterlesen …

von Steffen Mörk (Kommentare: 0)

Mädelsjungschar während Corona 2021

Während wir, die Mädels der großen Mädelsjungschar, uns nicht im Gemeindehaus treffen durften, haben wir beschlossen, die Herausforderung anzunehmen und uns zur "digitalen" Jungschar zu treffen.

Auch wenn am Anfang die Technik nicht immer einwandfrei funktionierte, lernten alle doch sehr schnell dazu und man meisterte nach und nach jede Hürde.
Zudem erwies es sich auch immer wieder als schwierig, abwechslungsreiches Programm zu finden, wodurch man meist doch wieder auf Onlinespiele zurückgriff, wie skribble.io, eine Onlineversion von Montagsmaler, oder auch Codenames.
Vor den Weihnachtsferien hatten wir eine Schrottwichtelaktion, bei der jeder jemand anderem etwas mehr oder weniger schönes vor die Tür legte, welches wir dann gemeinsam, wenn auch online, auspacken konnten.

Auch wenn online eine gute Alternative in dieser Zeit ist, ersetzt es doch nicht die persönlichen Kontakte. Wir freuen uns alle schon wieder drauf, wenn wir uns wieder richtig treffen können.


Weiterlesen …